Abnehmen mit Hypnose

Von der Last zur Leichtigkeit: Ein Fallbeispiel

Ich freue mich sehr, mit dem Einverständnis meiner wunderbaren Klientin, hier einen Einblick in meine Arbeit geben und eine besondere Geschichte teilen zu dürfen. Eine Geschichte zum Abnehmen mit Hypnose. Eine Geschichte voller Last, Verzweiflung, Hilflosigkeit – und einem gigantischen Wendepunkt.

Abnehmen: Ein komplexes Thema.

Das Thema war vordergründig: Abnehmen.

Hintergründig ist ihr klar, warum es nicht klappt: Süßigkeiten. Viele. Heimlich. Jeden Tag.  Völlig unkontrolliert und suchtartig. Schon morgens kreisen sich die Gedanken darum: Wann? Was? Woher?

Danach? Schlechtes Gewissen. Viel mehr: völlig gelähmt.

„Ein beschissenes Gefühl. Schwer auf dem Herzen.“

Jeden Tag aufs Neue – ein Teufelskreis.

Großer Leidensdruck.

Die Klientin leidet extrem darunter und fühlt sich hilflos, kann das Verhalten nicht ändern (das unterscheidet eine Sucht von einer ‚schlechten Gewohnheit‘!). All die guten Ratschläge, Ernährungsberatungen usw. helfen ihr nicht wirklich, denn sie kann diesen Süßigkeitenzwang einfach nicht abstellen.

Außerdem leidet sie sehr unter ihrer Antriebslosigkeit, keine Motivation (sie schafft es nicht, sich zum Sport zu motivieren obwohl sie sich immer gerne bewegt hat), alles fühlt sich irgendwie schwer an – im Innen sowie im Außen. So kann es nicht weitergehen. Ihr Leidensdruck verschlimmert sich, als die erhoffte Reha abgelehnt wird. (Der Versuch einen Psychologen aufzusuchen und – trotz vieler Bemühung – viele Monate Wartezeit in Aussicht zu haben, verstärkt ihr Gefühl der Hilflosigkeit nochmal mehr.)

Mit einem Rauchen aufgehört – und einen hohen Preis bezahlt.

Sie berichtet mir, vor 3 Jahren – mit Unterstützung durch Hypnose bei einem anderen Hypnotiseur – mit dem Rauchen aufgehört zu haben. Im Gespräch wird ihr selber klar, dass die Zucker-Sucht (wie sie selber es nennt), sich danach verschlimmert hat.

Mit „Ansage“: der Hypnotiseur hat ihr damals gesagt, das Bedürfnis, das dem Rauchen zugrunde liegt, ganz wegzubekommen, „sei nicht so einfach.“ Es könne gut sein, dass sie dann mehr Lust auf Süßgkeiten habe weil das Bedürfnis sich dann dann einen anderen Weg sucht. (Zumindest war er ehrlich.)

Ich nenne das: Symptomverlagerung.

Was der Kollege meiner Klientin leider verschwiegen hat: es ist sehr wohl möglich, das Problem vollständig aufzulösen statt es nur zu verlagern. Die Frage ist, mit welcher Methode und Arbeitsweise der Hypnotiseur vorgeht. Oder anders gesagt: welche Qualifizierung hat er?

Es kommt entscheidend auf die Arbeitsweise und Qualifizierung des Hypnotiseurs an.

Hypnose ist nicht gleich Hypnose.

In unserem Vorgespräch erläutere ich ihr: Hypnose ist nicht gleich Hypnose!

Was meine Arbeitsweise von der vieler KollegenInnen unterscheidet: Ich arbeite ursachenorientiert.

D.h. ein Problem (oder ein Verhalten) wird nicht durch Suggestionen überlagert (wie es bei ihr passiert ist durch eine sog. rein suggestive Hypnose), sondern meine Arbeit zielt darauf ab, das Problem bis zur Wurzel zurück zu verfolgen und am äußersten Zipfel der Wurzel aufzulösen.

Meine Perspektive dabei ist: das Rauchen (oder worum auch immer es geht!) ist in Wahrheit nicht das Problem. Es ist ein Symptom. Für etwas, das darunter liegt. Ich arbeite also nicht mit dem Symptom (worauf eine sog. suggestive Hypnose abzielt), sondern mit dem, was unter dem Symptom liegt und es auslöst.

Die ursachenorientierte Hypnose zielt nicht auf das Symptom, sondern auf das was darunter liegt.

Stell es Dir vor, wie beim Zahnarzt: Du hast Zahnschmerzen. Die Ursache ist eine Wurzelentzündung. Stell dir vor, der Zahnarzt schmiert oben irgendwas auf den Zahn, damit es nicht mehr wehtut – anstatt die Ursache des Schmerzes zu finden und an der Wurzel zu packen!

Sie hat sich gefreut, nicht mehr zu Rauchen. Heute erkennt sie: Jetzt hat sie ein viel belastenderes Suchtproblem.

Das Ergebnis nach einer Intensiv Session: Maximale Veränderung.

Sie wünscht sich: Freiheit (im Sinne von: Be-freit-heit vom Süßigkeiten-Zwang), Kontrolle, inneren Frieden, mehr Motivation […]

Einige Tage nach unserer Intensiv Session berichtet sie mir:

  • Keine Süßigkeiten mehr gegessen zu haben – und auch absolut kein Verlangen danach zu haben (seit Jahren war es ihr keinen Tag möglich, ohne Süßigkeiten zu sein.)
  • Das erste Mal seit einer Ewigkeit Sport gemacht und es genossen zu haben
  • Mehr Begeisterung und Genuss für gesundes, leichtes Essen
  • sich viel zufriedener und ausgeglichener zu fühlen

Nochmal einige Zeit später, als wir uns wiedersehen ist das stabil so. Mit einer so großen Veränderung nach nur einer Sitzung hatte sie nie gerechnet! Sie ist absolut glücklich und berichtet mir darüber hinaus von einem völlig neuen Lebensgefühl: Befreit. Leicht. Motiviert. Ausgeglichen. Interessierter an allem – als wäre ein Grauschleier über ihrem Leben verschwunden.

Abnehmen mit Hypnose: Mit Leichtigkeit und Genuss.

Natürlich passiert das Abnehmen jetzt auch nicht von allein. Aber sie fühlt sich super motiviert und überhaupt erst in der Lage, die entscheidenden Stellschrauben umsetzen zu können:

  • keine Süßigkeiten
  • eine gesunde ausgewogene Ernährung
  • Umsetzung der Tipps aus der begleitenden Ernährungsberatung
  • regelmäßig Sport und Bewegung mti Spaß und Leichtigkeit

Sie ist zuversichtlich, jetzt erfolgreich Abnehmen zu können – mit Leichtigkeit und Genuss.

Sie sagt:

“Ich weiß noch genau wie es ist, sich jeden Tag wie in einem Loch zu fühlen und keine Ahnung zu haben, wie man daraus kommen soll. Und jetzt geht es mir einfach nur richtig gut!”

Und ich? Wie so oft bin ich dankbar, ein Teil dieser Geschichte sein zu dürfen.

…Und was ist es bei Dir, das Du nicht mehr in Deinem Leben brauchst?

Ich freue mich auf Dich!

PS: Was Du aus dieser Geschichte auch mitnehmen darfst: Wenn Du Dich für Hypnose interessierst und diesen Weg gehen oder ausprobieren möchtest, hinterfrage immer die Arbeitsweise. Hypnose ist nicht gleich Hypnose!

Wenn Du Dich für meine Leistungen interessierst findest Du hier weitere Infos.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.